Welche Materialien sind für Tanks in der Landwirtschaft zu empfehlen?

Im landwirtschaftlichen Bereich kommen tagtäglich verschiedenste Tanks für die unterschiedlichsten Aufgaben zum Einsatz. So gut wie jeder Betrieb benötigt für die Lagerung und Nutzung von Wasser und Regenwasser, aber auch für die Anwendung von Flüssigdüngern und Pflanzenschutzmitteln oder die Lagerung von Waschwasser entsprechende Tanks. Ob zur Bewässerung, Bevorratung für die Tierversorgung, als Umschlagsbehälter für Wasserquellen, Sprüh- und Spritzbehälter für den mobilen Einsatz oder für den Betrieb von Melkständen – sinnvolle und notwendige Einsatzbereiche für Tanks finden sich fast überall.

Welches Material ist am besten für Tanks?

Sind neue Tanks notwendig, ob zur Modernisierung veralteter Anlagen, kompletten Neuinstallation oder zur Vergrößerung bestehender Systeme, stellt sich immer wieder die Frage nach dem passenden Tank und dem richtigen Material.

Eine einzig richtige Antwort auf diese Frage gibt es natürlich nicht. Die verschiedenen Materialien, vor allem Kunststoff, Stahl und Aluminium, haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Damit ist im Einzelfall zu prüfen, welcher Tank für welchen Einsatz am besten geeignet ist.

Stahltanks als herkömmliche Lösung

Nicht nur in der Landwirtschaft sind Stahltanks seit vielen Jahren als bekannte und auch bewährte Lösung im Einsatz. Die gelten als sehr formstabil und besonders sicher und werden daher auch für unterschiedlichste Flüssigkeiten eingesetzt, die zum Beispiel auch brennbar oder Grundwasser gefährdend sind. Stahltanks sind in der Regel bis zu einem Volumen von 100.000 Litern verfügbar.

Stahltanks können sowohl ober- als auch unterirdisch angelegt werden. Ein entscheidender Nachteil der Stahltanks ist ihr hohes Eigengewicht. Auch wenn sie leer sind, ist ein Transport so deutlich aufwändiger.

Bei der Verwendung zur Lagerung von Wasser sollte auch die Rostgefahr nicht unterschätzt werden. Wenn Rost ansetzt, kann dies zunächst zu Verunreinigungen und im fortgeschrittenen Stadium auch zu Leckagen führen. Stahltanks sollten daher regelmäßig einer fachgerechten Wartung unterzogen werden, um kritische Stellen frühzeitig zu erkennen und Folgeschäden zu vermeiden. Ist dies sichergestellt, haben auch Stahltanks eine hohe Lebenserwartung.

Ein Sonderfall sind Milchtanks, die in der Regel aus Edelstahl bestehen. Sie sind korrosionssicher und erfüllen die speziellen Hygieneanforderungen für den Transport und die Lagerung von Lebensmitteln.

Kunststofftanks sind für viele Einsatzzwecke geeignet

Kunststofftanks haben heute längst einen festen Platz, wenn es um die sichere und praxistaugliche Lagerung oder den Transport von Wasser und anderen Flüssigkeiten in der Agrarbranche geht.

Sie sind in vielen Bereichen der Landwirtschaft sehr zweckmäßig, ob als Pufferspeicher für die Pflanzenschutzspritze, Plattentaucher bei der Melkanlage oder natürlich auch zum Sammeln von Regenwasser. Als Wasserbehälter sind sie in der Regel für Flüssigkeiten bis zu einer Dichte von 1,2 kg/l geeignet, Kunststoffbehälter für Flüssigkeiten mit höherer Dichte wie zum Beispiel Flüssigdünger, Melasse, Glycerin oder Eisenchlorid sind meist auf 1,4 kg/l ausgelegt.

Kunststoffbehälter und Tanks sind somit äußerst vielseitig einsetzbar und für verschiedenste Aufgaben optimal konstruiert – ob als Lagertank, doppelwandiger Lagertank, spezieller Transporttank, Erdtank oder als leicht zu transportierendes Weidefass. Die weiteren Vorteile:

  • Kunststofftanks sind sehr langlebig, da Kunststoffe nicht rosten können. Eine ständige Kontrolle auf Roststellen durch Verwitterung oder Schäden an der Innenwand ist daher nicht nötig. Eine Verunreinigung durch Rost ist somit ausgeschlossen, was besonders bei der Verwendung von Wasser als Tränkewasser wichtig ist.
  • Kunststofftanks sind sehr stabil. Je nach Größe und Einsatzzweck ist die erforderliche Stabilität eines Tanks genau definierbar. Versteifungsringe halten auch größere Behälter jederzeit sicher in Form und verhindern Ausdehnungen.
  • Moderne Kunststofftanks verhindern Algenbildung im gelagerten Wasser. Sie bestehen dazu aus speziell angefertigtem Polyethylen, dass die Algenbildung hemmt, auch wenn der Tank unter freiem Himmel steht. Daneben gibt es auch Kunststofftanks, die komplett lichtundurchlässig sind.
  • Kunststofftanks sind leicht im Vergleich zu anderen eingesetzten Materialien. Damit sind sie bei der Aufstellung oder Verlegung einfache zu handhaben. Gerade im mobilen Einsatz spricht dieser Vorteil für Tanks aus Kunststoff.

Die große Alternative: Flexitanks aus Kunststoff

Gerade für größere Mengen von über 30.000 Litern bis hin zu weit über 100.000 Litern bieten sich Flexitanks an. Die Tanks bestehen aus Gummigewebe oder anderen flexiblen Verbundwerkstoffen wie Polyethylen.

Trotz Ihrer Größe sind sie vergleichsweise leicht und faltbar. Damit sind Sie einfach und schnell installiert und ökonomisch eine günstige Investition für Ihren Betrieb, da sie direkt an der Verwendungsstelle im Einsatz sind und kein Hoch- oder Tiefbau notwendig ist.

Je nach Größe können die Flexitanks auch auf Fahrzeuge geladen werden. Im Leerzustand sind sie leicht und gut zu verstauen. Aus dem Sortiment von Duraplas stehen Ihnen zum Beispiel die Dura Tank Flex zur Verfügung, die insbesondere für die Lagerung von Flüssigdünger konzipiert wurden. Sie sind für Flüssigkeiten bis zu einer Dichte von 1,4 kg/l ausgelegt.

Aluminium-Tanks sind nicht überall einsetzbar

Auch Tanks aus Aluminium findet man teilweise im Einsatz. Ihr Vorteil ist das relativ geringe Gewicht gegenüber Stahltanks. Dennoch ist Aluminium ein eher weiches Metall, so dass es einem schnelleren Verschleiß unterliegt. Aluminium hat allerdings auch nicht die für den Transport und die Lagerung von Lebensmitteln erforderlichen Eigenschaften, so kann es zum Beispiel nicht für Milchtanks eingesetzt werden. Der Einsatz von Aluminium im Prozess der Lebensmittelherstellung wird aktuell eher kritisch gesehen.

Kunststofftanks sind eine moderne Lösung

Bei der Auswahl des Tanks sprechen also viele gute Gründe dafür, sich für einen hochwertigen Kunststofftank zu entscheiden. Sie sind heute in einer Vielzahl an Varianten, Größen und Bauarten verfügbar und können im Prinzip nahezu alle Anforderungen eines landwirtschaftlichen Betriebs abdecken. Dies gilt insbesondere für die Lagerung und den Transport von Wasser als Regenwasser, Waschwasser oder Tränkewasser. Informieren Sie sich gerne: Duraplas bietet Ihnen hochwertige Kunststofftanks in verschiedensten Ausführungen speziell für den Einsatz im landwirtschaftlichen Betrieb.