Die 10 wichtigsten Fakten zur Umstellung auf Flüssigdünger!

Für viele landwirtschaftliche Betriebe stellt sich heute die Frage: Umstellen auf Flüssigdünger? Ja oder nein?

In der Anwendung und Wirksamkeit, technisch und wirtschaftlich kann die Flüssigdüngung mit AHL und weiteren Produkten mit etlichen Vorteilen aufwarten. Wir haben die 10 wichtigsten Vorteile hier für Sie zusammengestellt:

1. Vorteil: Flüssigdünger bietet Preisvorteile
Ein wirtschaftlicher Vorteil ergibt sich beim Flüssigdünger meist schon durch den Preisvorteil gegenüber KAS. Vergleichen Sie dazu jeweils die aktuelle Preisentwicklung. Durch die einfache Bevorratung können Sie Flüssigdünger dann meist zu günstigen Preisen beschaffen.

2. Vorteil: Hohe Flächenleistung mit Flüssigdünger
Die Ausbringung mit der Feldspritze ermöglicht eine hohe Flächenleistung. Schnell und präzise kann so eine verbesserte Arbeitseffizienz im Betrieb erreicht werden.

3. Vorteil: Nutzung vorhandener Pflanzenschutztechnik
Durch die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln ist in den meisten landwirtschaftlichen Betrieben bereits geeignete Ausbringungstechnik vorhanden, die mit geringem Aufwand und überschaubaren Kosten für Flüssigdünger eingesetzt werden kann.

4. Vorteil: Problemloser Transport von Flüssigdünger
Transport, Umschlag und Lagerung von Flüssigdüngern ist schnell und unkompliziert. Das macht Sie außerdem flexibel bei der Beschaffung: Kaufen Sie Flüssigdünger dann, wenn der Preis besonders günstig ist.

5. Vorteil: Flüssigdünger optimal zu lagern
Mit Flüssigdünger-Behältern ist eine optimale Bevorratung, schnelle Verfügbarkeit und vor allem sichere Lagerung möglich. Zum Beispiel sind die Flüssigdüngertanks von Duraplas schlagfest, langlebig, UV-stabilisiert und so konstruiert, dass sie den korrosiven Eigenschaften von AHL und anderen flüssigen Düngern sowie den klimatischen Anforderungen Mitteleuropas standhalten.

6. Vorteil: Effiziente Nährstoffversorgung durch Flüssigdünger
Durch die Aufnahme des Flüssigdüngers über Blätter und Wurzeln wird auch bei trockener Witterung eine effiziente Nährstoffversorgung gewährleistet. Der Dünger wird dadurch besser ausgenutzt und die Pflanzen können die Nährstoffe optimal aufnehmen.

7. Vorteil: Reduzierung Nitratauswaschung
Gezielte Einzelabgaben in der Vegetationsperiode reduzieren die Nitratauswaschung. Gerade in Wasserschutzgebieten ist dieser Vorteil sehr zu beachten!

8. Vorteil: Flüssigdünger mit Pflanzenschutzmitteln kombinieren
In den meisten Fällen kann Flüssigdünger problemlos mit Pflanzenschutzmitteln gemischt werden (Herstellervorgaben beachten!). Die kombinierte Ausbringung mit Pflanzenschutzmitteln spart Zeit und Arbeitsgänge und erhöht die Schlagkraft in Spitzenzeiten.

9. Vorteil: Verminderter Abdrift
Die Tropfenverdunstung und Abdrift von Wirkstoffen kann insbesondere durch Zusatz von AHL stark vermindert werden.

10. Vorteil: Bessere Wirkung der Pflanzenschutzmittel
Durch die kombinierte Ausbringung mit Flüssigdünger wird in vielen Fällen die Wirkstoffaufnahme der Herbizide verbessert, so dass Wirkstoff eingespart werden kann.

Lesen Sie auch unsere allgemeinen Informationen rund um Flüssigdünger! Und natürlich auch noch ein wichtiger Hinweis für den Einsatz von Flüssigdüngern:

Beachten Sie bitte immer die Empfehlungen der Hersteller zur korrekten Ausbringung, um – wie bei festen Düngern auch – Mindererträge oder andererseits Überdüngung und Umweltschäden zu vermeiden.

Gleiches gilt für die kombinierte Ausbringung von Flüssigdünger und Pflanzenschutzmittel. Auch bei dieser effizienten und vorteilhaften Anwendung unbedingt den Anwendungsempfehlungen der Hersteller folgen!