Mit AHL lassen sich Betriebskosten spürbar senken!

Wer hätte das gedacht? Das sieht man schon direkt beim Einkauf: Bei KAS 27% N Gesamtstickstoff und bei AHL 28% N. Dabei ist der Preis für Flüssigdünger pro Kilo sogar noch günstiger.

Einen Vorteil von AHL konnte sich besonders gut im letzten, außergewöhnlich trockenen Sommer sehen lassen. Während dem der Einsatz von KAS keine Wirkung zeigte, sondern nur ungelöst auf dem Acker lag, sickerte AHL direkt in den Boden ein und wurde gierig von den Pflanzen aufgesaugt.

Trotzdem scheint AHL für viele nicht die gleiche Wirkung zu haben wie KAS. Und tatsächlich lassen sich bei der Nutzung mancher Flüssigdünger Schäden sehen. Allerdings kommt dies meist nur bei Produkten minderwertiger Qualität vor. Wenn jedoch Schäden auch beim Einsatz hochwertigerer Produkte entstehen, liegt dies höchstwahrscheinlich am falschen Einsatz des Düngers.

Denn, düngt man Beispielsweise direkt nach dem Regen oder bei sehr sonnigem Wetter, besteht die Gefahr von Verbrennungen. Dies lässt sich vermeiden in dem man AHL grobtropfig anbringt. Es empfiehlt außerdem sich die Anwendung von Schleppschläuchen. So bleibt es auf den Blättern nicht liegen sondern rollt ab. Aber auch wenn eine Verbrennung vorkommen sollte, sagen einige Landwirte aus Erfahrung, hat dies trotzdem keine Beeinträchtigung beim Ertrag.  

AHL lässt sich genauer ausbringen.

Durch die Genauigkeit der modernen Spritztechnik lässt sich AHL sehr präzise und genau anbringen, das heißt dass man u.a. bis zum Ackerrand die richtige Menge spritzen kann und dadurch einen höheren Ertrag erzielt.  Noch einen Pluspunkt gibt es für AHL, wegen der Zeit, die man mit dessen Einsatz sparen kann. Zum einen spart man mit Flüssigdünger deutlich an Überfahrten. Und zum anderen ist es eine sinnvolle Entscheidung beim Düngen gleichzeitig Pflanzenschutzmittel zu verteilen. Vorausgesetzt man benutzt die richtigen Düngemittel. So hat man beides in einem Durchgang erledigt und hat eine Menge Zeit gespart.

                                                                                 

 

  Rückruf einstellen